Durch Finanzierungsleasing lassen sich Investitionen tätigen und zeitgleich die Liquidität aufrecherhalten.

Nachhaltig in die Zukunft investieren mit Finanzierungsleasing

Investitionen sind oft mit hohen Kosten für ein Unternehmen verbunden. Gleichzeitig sind sie nötig, um die Wirtschaftlichkeit zu erhalten oder auszubauen. Gerade im Bereich und werden neue Technologien gebraucht. Das Finanzierungsleasing bietet eine kostengünstige Möglichkeit, Investitionen zu tätigen und gleichzeitig die Liquidität und das Eigenkapital zu schonen.

Was ist Finanzierungsleasing?

Wenn ein Unternehmen eine neue, große Anschaffung plant, dann kann es das Finanzierungsleasing nutzen, um die Aufwendungen gering zu halten. Dabei ist es unerheblich, ob Maschinen, Fahrzeuge oder Software angeschafft werden sollen, Finanzierungsleasing ist für fast alle Produktgruppen möglich. Beim Finanzierungsleasing übernimmt ein Finanzpartner, wie beispielsweise die Deutsche Leasing, die Finanzierung des Investitionsguts und verleast das Objekt dann an ein Unternehmen. Ein Leasingvertrag regelt dabei die Details der Transaktion. Darin steht zum Beispiel, wie hoch die monatlichen Raten ausfallen, wie lange ein Objekt geleast wird und ob weitere Dienstleistungen Vertragsgegenstand sind. Am Ende der Vertragslaufzeit kann das Investitionsobjekt entweder zurückgegeben oder gegen eine Schlussrate gekauft werden. Außerdem kann der Leasingvertrag verlängert werden.

Eine Sonderform des Leasings ist das Prinzip des Sale and lease back, bei dem ein Unternehmen ein Objekt an einen wie beispielsweise die Deutsche Leasing verkauft und es dann wieder zurück least. Mit dieser Methode kann schnell gebundenes Kapital freigesetzt werden, ohne dabei auf wichtige Maschinen, Fahrzeuge oder sonstigen Produktionsmittel verzichten zu müssen.

Vorteile des Finanzierungsleasings

Die Vorteile des Finanzierungsleasings gegenüber anderen Finanzierungsformen, wie zum Beispiel dem Ratenkauf oder der Aufnahme eines Kredits, sind vielfältig. Zunächst muss beim Finanzierungsleasing kein Eigenkapital eingesetzt werden. Dadurch bleibt die Liquidität gewahrt und Unternehmen müssen ihre Kreditlinien nicht antasten. Außerdem können Investitionen auch bei fehlendem Kapital getätigt werden. Des Weiteren taucht das Leasingobjekt nicht in der Bilanz des Leasingnehmers auf. Stattdessen werden die Leasingraten als Ausgaben verbucht. Außerdem kann bares Geld gespart werden, wenn der Finanzierungspartner bessere Konditionen erhält als das einzelne Unternehmen.

Ein weiterer positiver Aspekt des Finanzierungsleasings ist die Aktualität der Leasingobjekte. Dank des Finanzierungsleasings können Unternehmen ihre Investitionsgüter am Ende der Vertragslaufzeit zurückgeben und gegen neuere, modernere Technologien eintauschen. So wird eine maximale Flexibilität bei der Nutzung von Investitionsgütern erreicht.

Mit Finanzierungsleasing in neue Technologien und Nachhaltigkeit investieren

Mit Finanzierungsleasing steht dringenden Investitionen zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz nichts mehr im Wege. Neue und verbrauchsärmere Geräte und Maschinen können so leicht finanziert werden, gleichzeitig werden Ressourcen und Energie gespart. Auch die Anschaffung von emissionsarmen Fahrzeugen ist ohne den Einsatz von Eigenmitteln und ohne bereits geplante Ausgaben zu verschieben möglich. So können beispielsweise alte mit Benzin oder Diesel betriebene Fahrzeuge schnell und kostengünstig gegen neue sparsamere Modelle und Elektroautos ausgetauscht werden.

Verlängerung des Produktlebenszyklus

Auch die Verlängerung des Produktlebenszyklus eines Investitionsguts trägt zu einem nachhaltigen Wirtschaften bei. Wird ein Objekt an den Leasinggeber zurückgegeben, so muss es nicht entsorgt werden, sondern kann an den nächsten Leasingnehmer weitergegeben werden. Da die Leasingverträge oftmals auch Wartungsarbeiten beinhalten, bleibt die Produktqualität hoch und einer weiteren Nutzung steht nichts im Wege. Durch das Leasing oder den Kauf von gebrauchten Gütern wird eine Überproduktion vermieden und jedes Produkt kann so lange genutzt werden, bis es tatsächlich am Ende seines natürlichen Lebenszyklus angekommen ist. Objekte, die nicht wieder vermittelt werden können, werden fachmännisch recycelt und im Idealfall zu einem neuen Produkt verarbeitet. So leistet das Finanzierungsleasing einen wichtigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft.

Auch Projekte im digitalen Bereich können die Nachhaltigkeit eines Unternehmens fördern. Mit Finanzierungsleasing kann Software eingeführt werden, die Produktionsprozesse besser steuert und den Einsatz von Ressourcen optimiert. Außerdem können neue Programme die Wirtschaftlichkeit von alten Geräten erhöhen und somit deren Lebenszyklus verlängern.

Scroll to Top